BLOGMAX.AT

Der Blog

Was Ihnen auch günstige Fitnessstudios alles bieten

 25 Aufrufe

Schon seit vielen Jahren verzeichnet die Fitnessbranche stetig anwachsende Mitgliederzahlen sowie immer mehr Umsatz. In den klassischen Fitnessstudios sind die monatlichen Beiträge recht hoch, dafür stehen den Mitgliedern die neuesten Hightech-Maschinen, ein breites Kursangebot sowie Wellness-und Saunalandschaften zur Nutzung bereit. Allerdings verfügt nicht jeder über die finanziellen Mittel und ausreichend freie Zeit, um solch ein vielseitiges Angebot intensiv in Anspruch zu nehmen. Deshalb setzt sich mittlerweile einer neuer Trend durch, bei dem Fitnessstudios mit äußerst günstigen Monatsbeiträgen neue Kunden anlocken. Sowohl die deutschlandweiten Ketten als auch kleine Studios bieten günstige Tarife für das Training an. Jedoch lohnen sich nicht alle Offerten, deshalb ist ein vorhergehender Vergleich wichtig, um ein qualitativ akzeptables Angebot zu finden.

Günstige Fitnessstudios und ihre Ausstattung

 

Um preiswerte Monatsbeiträge anbieten zu können, sparen viele Fitnessstudios an der Ausstattung. Teure Hightech-Maschinen, Laufbänder und Rudergeräte werden durch Functional Training abgelöst. Bei diesem kosteneffektiven Fitnessmodell erfolgt das Training mit dem eigenen Körpergewicht unter Zuhilfenahme von Gewichtsbällen, Holzkisten, Kletterstangen, Sandsäcken und Seilen. Dazu gibt es noch einfache Hanteln, Geräte und Gewichte, um ganz gezielte Muskelgruppen zu trainieren. Wer sich mit solchen Geräten schon gut auskennt und es schafft sich beim Functional Training selbst zu motivieren, für den sind günstige Fitnessstudios genau richtig. Für Sportler auf der Suche nach modernen Trainingsgeräten sind diese Angebote jedoch nicht so gut geeignet. Manche Fitnessketten legen trotz niedriger Monatsbeiträge weiterhin großen Wert auf einen gut ausgestatteten Gerätepark, sowohl im Ausdauer-als auch im Kraftbereich. Deshalb ist eine weitreichende Recherche im Vorfeld entscheidend, um sich das beste Angebot zu sichern.

Günstige Fitnessstudios testen und genau überprüfen

 

Die Konkurrenz am Fitnessmarkt versucht sich heutzutage mit extrem günstigen Monatsbeiträgen zu unterbieten. Deutschlandweit haben in der letzten Zeit mehrere Ketten im Billigsegment expandiert, jedoch überzeugen nicht alle mit gleichermaßen guten Angeboten. Wer an einer Mitgliedschaft interessiert ist, sollte stets ein Probetraining absolvieren. Auf diese Weise lassen sich die Stärken und Schwächen jedes Fitnessstudios in der Praxis testen und die Installationen genau in Augenschein nehmen.

Das Kursangebot in günstigen Fitnessstudios

 

Viele Menschen habengesundheitliche Probleme und leiden an Übergewicht. Als Lösung empfehlen Ärzte und Physiotherapeuten regelmäßiges Fitnesstraining. Auf diese Weise lässt sich das Herz-Kreislauf-System verbessern und Fettpolster schmelzen nach und nach. Es kommt zu einer Stärkung beim Immunsystem und die Rückenschmerzen lassen nach. Zwar bieten viele günstige Fitnessstudios ihren Kunden ein breitgefächertes Kursangebot an, jedoch nur virtuell auf einer Leinwand. Angesichts der niedrigen Mitgliedsbeträge gibt es vor Ort keine echten Trainer.Günstige Fitnessstudios und das dort tätige PersonalUm beim Training positive Effekte zu erzielen, ist das richtige Vorgehen eine elementareVoraussetzung.Wer falsch trainiert, belastet seinen Körper und führt sich schnell Verletzungenzu. Deshalb ist es extrem wichtig, gut geschultes Personal im Fitnessstudio anzutreffen, um eine korrekte Anleitung zu bekommen. Jedoch sind Mitarbeiter in preiswerten Studios oft Mangelware, sodass niemand falsche Trainingsabläufe individuell korrigierenkann. Deshalb sollten sich Einsteiger und Neulinge vor dem Trainingsbeginn in Eigenregie über das richtige Vorgehen informieren.

Reinigung und Sauberkeit in preiswerten Studios

 

Die meisten Fitnessstudios legen großen Wert auf eine regelmäßige Reinigung, um ihren Mitgliedern durchgehende Sauberkeit in den Räumlichkeiten zu garantieren. Sowohl die Duschen als auch die Umkleidekabinen und Kursräume sind in den fast allen Studios hygienisch in Ordnung. Manche Studios aus diesem Segment bieten Sauna und Solarium sowie weitere Serviceangebote an, verlangen dafür aber einen Aufschlag.

Vertragslaufzeiten und Kündigungsklauseln

 

Günstige Fitnessstudios bieten zwar niedrige Monatsbeträge an, dafür sind Vertragslaufzeiten oft extrem lang und die Kündigungsklauseln sehr streng. Wer flexibel trainieren möchte, sollte deshalb ganz gezielt auf die Kündigungszeiten achten und Knebelverträge besser vermeiden. Wichtig sind auch Sonderkündigungsrechte für Nutzer, wenn ernsthafte Krankheiten oder eine Schwangerschaft vorliegen. Ein Umzug wird häufig nicht als ein berechtigter Grund zum Kündigen angesehen. Deshalb besser auf Nummer Sicher gehen und sich bei einer Fitnesskette anmelden, die viele Niederlassungen hat.
Das Flexible Training wird zu Fähren Preisen unter anderem im Fitnessstudio Pirmasens angeboten.
So funktioniert die Klärmschlammverbrennung in Deutschland
Die Top 5 Fitness Trends aus den USA 2020

Related Articles